Schlagwort: Wohnen

Praktische Ordnungshelfer und Accessoires für die Küche

Praktische Ordnungshelfer und Accessoires für die Küche

Freitag der Dreizehnte: Mit diesen kleinen Helferlein geht nichts schief in der Küche Die Küche – der Ort in der Wohnung, wo jede Menge Zubehör im Einsatz ist: vom Eierlöffel bis zur Suppenkelle, vom Flaschenöffner zum Mülleimer. Lauter kleine und größere Dinge, die Sie bei […]

Pina Colada: Originalrezept und tropische Deko-Ideen

Pina Colada: Originalrezept und tropische Deko-Ideen

Jungle-Fever: das originale Pina-Colada-Rezept und passende Deko-Tipps Tropische Gewässer, exotische Pflanzen sowie eine unbeschreibliche Vielfalt an faszinierenden Tieren: Der Dschungel zieht nicht nur Abenteurer und Weltenbummler in seinen Bann. Interior-Designer, Influencer und andere Kreative folgen aktuell dem Ruf der Tropen, was sich in vielen Mode- […]

Dekoleuchten und Glühbirnen für effektvolle Beleuchtung

Dekoleuchten und Glühbirnen für effektvolle Beleuchtung

Die schönsten Deko-Leuchten und Glühbirnen: Lichtzauber mit LEDs

Ist es Ihnen zu dunkel in der Wohnung? Wie Lampen und Leuchten im Wohnraum eingesetzt werden, ist eine Frage des Zwecks: Während in Badezimmer, Küche oder am Schreibtisch möglichst helles Licht für die Arbeit oder Körperpflege benötigt wird, ist dezente, ästhetische Beleuchtung in der Stube ein Garant für Gemütlichkeit. Mit Licht lassen sich Stimmungen beeinflussen und buchstäblich „Highlights“ setzen. Manchmal genügt schon ein kleines Lämpchen an der richtigen Stelle für eine beeindruckende Wirkung. Mit Dekoleuchten und illuminierten Wohnaccessoires sorgen Sie für Lichterzauber in der Wohnung.

Was leisten LEDs als Leuchtmittel?                         

Am Anfang stand die Glühbirne: Mitte des 19. Jahrhunderts wurde die elektrische Beleuchtung erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Das Funktionsprinzip war einfach: Ein unter Strom gesetzter Leiter, der Glühfaden, wurde erhitzt und zum Leuchten gebracht. Das Resultat war Leuchtkraft, mit der keine Kerze mithalten konnte, allerdings war der Energieverbrauch hoch. Also wurden Glühlampen weiterentwickelt. Leuchtstoffröhren, Halogen- und Energiesparlampen lösten nach und nach die Glühbirne ab. Das modernste Leuchtmittel ist aktuell die LED (Licht emittierende Diode). Diese ist der alten Glühbirne weit überlegen. Nicht nur die enorme Lebensdauer von im Schnitt 25.000 Stunden macht die LED zur fortschrittlichen und umweltfreundlichen Lichtquelle. Die Möglichkeiten, LEDs sowohl funktional als auch für Effekte einzusetzen, sind umfangreich: LEDs gibt es in vielen verschiedenen Farben.

Wie lassen LEDs sich einsetzen?

LEDs sind vielseitig und Lichtquelle für viele Beleuchtungsvarianten. Hier einige Beispiele:

  • Reihenschaltung: LEDs als Lichterketten sind eine sehr verbreitete Variante für festliche Dekorationen. Da LEDs im Rahmen ihrer Weiterentwicklung immer kleiner und leistungsfähiger wurden, sind sie als kleine Mikro-LEDs oder, noch winziger, an LED-Drähten so dezent zu drapieren, dass sich zauberhafte Effekte erzielen lassen. Setzen Sie zum Beispiel eine Kunstpflanze mit Lichtpünktchen in Szene oder platzieren Sie einen kleinen Spot.
  • Leuchten: In einem Gehäuse zusammengeschaltet und mit einem genormten Sockel versehen, sind LED-Birnen für handelsübliche Lampen zu nutzen.
  • LED-Streifen: Licht, quasi als Meterware – auf einem individuell zuschneidbaren Trägerstreifen montiert, lässt sich mit LEDs eine indirekte Beleuchtung schaffen.
  • Accessoires: Windlichter, Gläser und Laternen mit LED-Beleuchtung sind eine praktische Alternative, wenn Sie aus irgendeinem Grund – Haustier oder Kleinkind – lieber keine Kerzen aufstellen, aber auf die charakteristische Wirkung nicht verzichten wollen.
  • Outdoor: Für den Außenbereich – als Schmuck im Garten oder auf dem Balkon – eignen sich Gartenstecker oder Gartenbeleuchtung, bei denen die LEDs solargespeist ihre Leuchtkraft entwickeln.
  • Kunstlicht: Auch dort, wo künstliche Beleuchtung unabdingbar ist, lösen LED-Systeme mehr und mehr Leuchtstoffröhren ab, beispielsweise bei Aquarien- und Terrarium-Beleuchtung und Pflanzlampen.

Welche Trends gibt es bei Dekoleuchten?

Die klassische Glühbirne, als Leuchtmittel nur noch in Sondergrößen (zum Beispiel als Kühlschranklicht) verfügbar, erlebt bei der Wohnraumdekoration ihr Comeback. Die klassische bauchige Form, gefüllt mit kleinen Leuchtdioden, spricht die Nostalgie an und verbindet zugleich Vergangenheit und Moderne. Ganz nach Belieben haben Sie die Wahl zwischen bunten Leuchten oder goldschimmerndem, warmem Licht. Sehr beliebt sind auch LED-Leuchten, die auf Knopfdruck bunte Farbwechsel und Effekte ausstrahlen – Disco-Time! Zauberhaft schön wirken auch Dekorationen aus lockerer Flechtware, zum Beispiel in Kugel- oder Tropfenform, die mit warmweißen LEDs von innen beleuchtet werden: Als indirekte Beleuchtung im abendlichen Wohnraum ein Blickfang, der Behaglichkeit ausstrahlt. Als Wanddekoration liegen beleuchtete Bilder oder halbplastische Objekte im Trend, an denen kleine Lichtpünktchen strahlen.

Holz-Dekoration und praktische Holzutensilien fürs Haus

Holz-Dekoration und praktische Holzutensilien fürs Haus

Klopf‘ auf Holz: Dekoration und Haushaltshelfer aus der Natur Mögen Sie es natürlich und gemütlich? Dann sind Sie sicher ein Fan von Holz in Ihrer Wohnumgebung. Zu Recht: Holz ist unter den Naturmaterialien besonders beliebt und wird seit Jahrtausenden sowohl als Werkstoff als auch als […]

Dekorieren in Naturtönen: Inspirationen und Trends

Dekorieren in Naturtönen: Inspirationen und Trends

Zurück zu den Wurzeln – trendige Naturtöne als Dekoration Draußen auf der Wiese und im Garten sorgen Blumen und Gräser für Farbtupfer und verbreiten gute Laune. Allerdings nehmen wir diese kunterbunte Farbenpracht im Freien nur wahr, weil sie sich von einem anderen Farbspektrum abhebt: den […]

Glühwein – der leckere Klassiker in der Weihnachtszeit

Glühwein – der leckere Klassiker in der Weihnachtszeit

Süße Versuchung in der Weihnachtszeit: selbst gemachter Glühwein

Wenn es draußen kalt wird und die ersten Schneeflocken fallen, beginnt wieder die Glühwein-Saison. Mit der feinen Balance zwischen Fruchtigkeit und Würze gehört das Heißgetränk ebenso zur Weihnachtszeit wie Tannenbäume und Adventskalender – und das nicht nur für Weinliebhaber. Jahr für Jahr werden allein in Deutschland viele Millionen Liter getrunken. Bei Glühwein von den Weihnachtsmärkten oder aus dem Supermarkt ist die Qualität aber nicht immer die beste. Zum Glück gibt es eine köstliche Alternative: Bereiten Sie lecken Glühwein doch einfach mal selber zu.

Frank Flechtwaren Deko

Das klassische Glühwein-Rezept – welche Zutaten benötigen Sie für einen roten Glühwein?

Für die Zubereitung eines köstlichen Glühweins bedarf es folgender Zutaten:

  • 1 Flasche trockener Rotwein
  • 1 Bio-Orange
  • 2 Zimtstangen (am besten Ceylon-Zimt)
  • 2 Sternanis
  • Ein paar Kardamomkapseln
  • Einige Gewürznelken
  • Etwas Piment
  • Ein wenig Koriander
  • Zucker, Honig oder Agavendicksaft zum Abschmecken

Füllen Sie zunächst den Rotwein in einen großen Edelstahltopf und erwärmen Sie diesen langsam. In der Zwischenzeit können Sie die Kardamomkapseln aufdrücken und die Orange in Scheiben schneiden. Nun geben Sie die Gewürze und Früchte in den Rotwein, erwärmen das Gemisch noch kurz bei mittlerer Temperatur und schmecken es mit Zucker ab. Nun nehmen Sie den Topf vom Herd und lassen den Glühwein am besten über Nacht durchziehen. Kurz bevor Sie die winterliche Köstlichkeit servieren, erhitzen Sie die Flüssigkeit ein weiteres Mal und gießen sie anschließend durch ein Sieb ab, um die festen Zutaten aufzufangen. Achten Sie bitte darauf, den Glühwein mit geschlossenem Deckel warmzuhalten, da der Alkohol ansonsten entweicht.

 

Tipps und Tricks – was sollten Sie beachten, wenn Sie Glühwein selber machen?

Da Alkohol ab einer Temperatur von 78 °C verdampft, sollte der Glühwein nie kochen. Eine Zubereitung bei moderater Hitze schont zudem die würzigen und fruchtigen Aromen.

Für den Geschmack ist die Wahl des richtigen Rotweins entscheidend. Deshalb sollten Sie zu einem edlen Tropfen greifen, der nicht allzu süß oder schwer schmeckt. Wählen Sie stattdessen einen trockenen oder halbtrockenen Wein, der neben den intensiven Gewürzen bestehen kann. Der Rotwein sollte außerdem keinen hohen Säure- sowie Gerbstoffgehalt aufweisen und nicht im Eichenfass gelagert werden, weil dies den Geschmack negativ beeinflusst. Eine gute Weinqualität sorgt auch dafür, dass Sie weniger süßen müssen und die Katerstimmung ausbleibt. Denn je höher der Zuckergehalt ist, desto schneller geht der Alkohol ins Blut.

Bei den anderen Zutaten sollten Sie ebenfalls auf Qualität achten. Für einen authentischen Geschmack verwenden Sie vorzugsweise nur echte Gewürze und frische Früchte aus biologischem Anbau. So schmeckt der Glühwein einfach wunderbar!

Verlockende Abwechslung im Becher – wie lässt sich leckerer Glühwein neu interpretieren?

Glühwein im traditionellen Rot ist ein süßer Klassiker, der sich auf vielfältige Weise variieren lässt. Haben Sie beispielsweise schon mal eine im edlen Gold schimmernde Variante mit Weißwein probiert? Wer es etwas hochprozentiger mag, sollte mit Rum versetzte Feuerzangenbowle kosten, die sich auch dank des gleichnamigen Films großer Beliebtheit erfreut. Im hohen Norden setzt man auf die Kombination von Wodka oder Korn mit Wein – serviert als skandinavischer Glögg. Um Ihrem selbst gemachten Glühwein eine einzigartige Note zu verleihen, können Sie so richtig kreativ sein und mit Ingwer, Vanilleschoten, Pfeffer, frischen Früchten oder Beeren experimentieren.

Afrikanisch einrichten im zeitlosen Kolonialstil

Afrikanisch einrichten im zeitlosen Kolonialstil

Safari in Ihrem Zuhause: zeitlos einrichten im afrikanischen Kolonialstil Träumen Sie sich gerne ins ferne Afrika? Der Kontinent fasziniert mit paradiesischen Küsten, beeindruckenden Wüsten und unendlich erscheinender Steppe voller wunderschöner Tiere. Genauso facettenreich zeigt sich der Kolonialstil, mit dem Sie Ihr Zuhause afrikanisch einrichten können: […]

Die Farbklassiker zu Weihnachten: Rot, Grün und Gold

Die Farbklassiker zu Weihnachten: Rot, Grün und Gold

Stilvoller Klassiker: Weihnachtsdeko in Rot, Grün und Gold Jedes Jahr entwickeln Designer, Fabrikanten und andere kreative Köpfe neue Weihnachtsdeko, die Ihr Heim rund um das Fest des Jahres im trendigen Glanz erscheinen lässt. Woher sollen Sie jedoch wissen, ob die heute moderne Deko nicht in […]

Maritim einrichten in verschiedenen Wohnstilen

Maritim einrichten in verschiedenen Wohnstilen

Wie eine reine Meeresbrise – maritime Dekoideen für Ihr Zuhause

Wenn Sie sich an einen Ort Ihrer Wahl wünschen dürften, für welchen würden Sie sich entscheiden? Hauptsache ans Wasser? Sobald Sie die Wellen hören und die frische, leicht salzige Luft einatmen, lassen Sie Ihren Alltag einfach hinter sich? Die gute Nachricht: Dafür benötigen Sie keinen mehrwöchigen Strandurlaub – holen Sie sich das Meeres-Feeling direkt nach Hause. Träumen Sie sich an die schönsten Strände dieses Planeten und tauchen Sie in verschiedene maritime Dekowelten ein.

Paradiesische Verführung – wie Sie Ihr Zuhause tropisch-maritim dekorieren

Frank Flechtwaren Maritime Deko

Die perfekte Kulisse: weiße Sandstrände, die kilometerlang am türkisfarbenen Wasser entlangführen. Ihr Traum vom Meer scheint einer Fototapete zu entstammen. Zaubern Sie sich Ihr eigenes Paradies – mit maritimen Dekoideen. Ein Windspiel bringt Ihnen die Klänge einer tropischen Insel in die eigenen vier Wände. Passend dazu können Sie eine Dekoschale oder ein Glasgefäß mit weißem Sand füllen und wundervoll geformte Muscheln darin platzieren. Selbst wenn Sie in den Muscheln keine Perle finden, passt die Farbe Perlmutt hervorragend zu dem paradiesischen Wohnstil. Dekoelemente in Türkis setzen den idealen Kontrapunkt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Très chic – maritime Deko mit eleganter Note

Sie würden am liebsten sofort an die Côte d’Azur reisen und bei einem sonnigen Spaziergang an der Küste die luxuriösen Jachten bestaunen? Holen Sie sich den mondänen Lebensstil in Ihr Heim. Gestreifte Textilien in den Farben der französischen Trikolore sind die perfekte Wahl, um sich maritim einzurichten. Goldene Elemente, wie etwa maritime Drucke, vollenden den eleganten Look von weißen, roten sowie blauen Tischläufern, Kissen & Kissenhüllen. Übertöpfe und Vasen aus Terracotta verleihen der Einrichtungsart den mediterranen Charme des Mittelmeers.

Maritim einrichten im angesagten Surfer-Style

Der kalifornische Lifestyle ist der Inbegriff von Coolness. Jede freie Minute wird zum Surfen genutzt. Landratten, die sich nicht auf ein Board trauen, erwecken zumindest optisch einen sportlichen, lässigen Eindruck. Machen Sie sich diesen Effekt zu eigen und verwandeln Sie Ihr Zuhause in eine hippe Trendlocation, die maritim eingerichtet ist. Hölzerne Kommoden und Schränke mit rustikalem Anstrich in bunten Farben eignen sich hervorragend dafür. Aus Strandgut, wie beispielsweise Treibholz und farbenfrohe Glasscherben, die vom Meereswasser glatt geschliffen wurden, können Sie passende Deko kreieren.

Frank Flechtwaren Treibholz

Maritime Dekoideen in herrlich frischen Farbkombinationen

Wenn eine Küste mit ihren Strandhütten bezaubert, ist es die im Süden Englands. Die kleinen Häuschen, die sich kettenartig aneinanderreihen, sind überwiegend in pudrigen Pastellfarben gestrichen. Lassen Sie sich von dieser Farbpalette inspirieren und schmücken Sie Ihre Wohnung mit maritimer Deko in Weiß, Rosa, Hellblau oder Mintgrün. Sie können Möbel, Kisten und Korbtruhen auch selbst aufhübschen: Tragen Sie einfach ein kalkhaltiges Finish auf, das eine antike, leicht abgewaschene Optik erzeugt. Der zarte Farbanstrich erinnert an die Kreidefelsen – eines der Wahrzeichen Großbritanniens.

Das Gute liegt so nah – Nord- und Ostsee als Inspirationsquelle für maritime Deko

Sie müssen nicht in die Ferne schweifen, wenn Sie sich nach einem Strandspaziergang sehnen. Schließlich haben Sie zwei Meere fast direkt vor der Haustür. Während die Nordsee besonders durch das einzigartige Wattenmeer fasziniert, besticht die Ostsee mit einem milderen Klima und Bernsteinfunden. Die kleinen, goldgelben Steinchen eignen sich hervorragend, um maritim zu dekorieren. Kombinieren Sie dazu sandfarbene Elemente, wie etwa Dekobänder aus Jute und grob verdrehte Taue. Bedruckte Wohntextilien sind ein Must-have für den rundum perfekten, maritimen Wohnstil. Folgende Motive sind wie dafür geschaffen:

  • Anker
  • Schiffe
  • Seepferdchen
  • Muscheln
  • Fische

Schaffen Sie sich Ihre maritime Wohlfühloase und fühlen Sie sich daheim wie im Urlaub!

Frank Flechtwaren Maritime Deko

Dekoideen – Holzschalen herbstlich dekorieren

Dekoideen – Holzschalen herbstlich dekorieren

Herbstinszenierungen: einzigartig schöne Dekoideen mit Holzschalen Keine andere Jahreszeit hat so viele Gesichter wie der Herbst: In einem Moment ist er eine schillernde Diva, die sich in den schönsten Farben kleidet, um sich gleich im Anschluss wieder von der puristischen, unterkühlten Seite zu zeigen. Lassen […]